Auftakt der BDA-Veranstaltungsreihe: „Dezentral. Dorf, Kleinstadt, Landschaft – Architektur und Planen jenseits der Zentren"
Auftakt der BDA-Veranstaltungsreihe: „Dezentral. Dorf, Kleinstadt, Landschaft – Architektur und Planen jenseits der Zentren
Auftakt der BDA-Veranstaltungsreihe: „Dezentral. Dorf, Kleinstadt, Landschaft – Architektur und Planen jenseits der Zentren


  • 10. September 2015, 11–18 Uhr
    „Stadt von Übermorgen“, Symposium  
    Veranstaltungsbühne des Architektursommers Rhein-Main 2015, unter A 661-Main-Brücke, Kaiserlei-Offenbach  

„Stadt von Übermorgen“
Am Donnerstag, 10. September 2015 startet um 11 Uhr die hessenweite Veranstaltungsreihe des BDA Hessen „Dezentral“ mit dem Städtebau-Symposium „Stadt von Übermorgen“. Der Kongress wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR, dem Deutschen Architekturmuseum DAM und dem dml der HfG Offenbach auf der Veranstaltungsbühne des Architektursommer Rhein-Main 2015 unter der Main-Brücke der A 661 in Offenbach ausgerichtet. Das Symposium nimmt exemplarisch Zukunftsthemen in den Blick, die von ebenso grundsätzlicher wie für die Regionen Hessens besonderer Relevanz sind: Mobilität und Smart Cities, Baukultur 2030/2050 sowie regionale Peripherien. Diskutiert wird, welche langfristigen Herausforderungen sich Städte gerade als Teil der Region stellen müssen und welche Aufgabe Gestaltung dabei erfüllen kann.  

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015 statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldung bitte per Email.
Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der BDA-Website.  

Hintergrund
Die Veranstaltungsreihe „Dezentral. Dorf, Kleinstadt, Landschaft – Architektur und Planen jenseits der Zentren" wird von den fünf Gruppen des BDA Hessen gemeinsam mit dem Landesverband durchgeführt.  

Bis Ende des Jahres werden in insgesamt acht Veranstaltungen in Offenbach, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel, Reichelsheim und in Hünfeld jeweils mit verschiedenen Schwerpunkten die Chancen und Herausforderungen, die in Architektur und Planen jenseits der Zentren liegen, öffentlich zur Diskussion gestellt.  

Der BDA Hessen widmet sich mit dem Themenkomplex „Dezentral“ den Räumen und Orten, die in der Konzentration des öffentlichen Diskurses auf die Städte und ihre Zentren oft etwas aus dem Blick geraten. Dazu gehören die ländlichen Räume, die Dörfer und Kleinstädte ebenso wie Randbereiche der Städte, die urbanen Peripherien. Dabei wird ein Schwerpunkt der Diskussion sein, wie das Zusammenspiel von kleineren Orten und Metropolen in der Region gestaltet werden kann.  

Mit dieser Veranstaltungsreihe soll zuallererst darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Wirklichkeit des Bauens und Bebauten weiter reicht, als es die mediale Wirklichkeit in der Regel abbildet. Diese Alltäglichkeit der gebauten Lebensumwelt steht aber dessen ungeachtet vor den gleichen Herausforderungen, auf strukturelle Veränderungen reagieren zu müssen, wie die großen Städte.  

Weitere Termine im September

  • 14. September 2015, 19–21 Uhr
    BDA Frankfurt
    Tischgespräch extra „Was kann die Metropole von der Region lernen?“
    Frankfurt am Main
    Veranstaltung im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015 

  • 24. September 2015, 14–18 Uhr
    BDA Hessen
    BDA Zukunftskonferenz „Für das Land“
    Wiesbaden
    Veranstaltung im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015  

  • 27. September 2015, 10.30–17.30 Uhr
    BDA Kassel Fahrrad-Exkursion „Meinungen und Muskeln“
    Kassel 

Anfragen zu Bildmaterial bitte per E-Mail.

Pressemitteilung als PDF

Seite drucken

Seite versenden