Foto: Jan Bitter

Preisträger BDA PREIS BERLIN 2012

Mischen Possible

Berlin

Foto: Jan Bitter

Mischen Possible

Berlin
Projekt
Mischen Possible
Architekt
BARarchitekten
Bauherr
Baugruppe GbR Oderberger Straße 56

Der Beitrag ist ein gelungenes Beispiel für ein städtisches Haus, das sich in seiner Kubatur, Höhenentwicklung und Materialität an den Bauten im direkten Umfeld orientiert und zudem eine eigenständige Raumstruktur aufweist. Besonders hervorzuheben ist das präzise durchgearbeitete, komplexe Innenraumkonzept des Gebäudes, das eine hohe Flexibilität in seiner Funktion aufweist. Mit Gewerbeflächen im Erdgeschoss und Atelierräumen auf den beiden darüber liegenden Ebenen wird die im Stadtbild ablesbare dreigeschossige Sockelzone weitergeführt. Das Gebäude bietet zudem fünf etwa 120 qm große Einheiten an, die sowohl zum Wohnen als auch zum Arbeiten gleichermaßen gut geeignet sind. Sie sind gekennzeichnet durch unterschiedlich hohe Raumbereiche, die im Zusammenspiel mit den variablen, offenen Grundrissen Großzügigkeit vermitteln und immer neue, spannungsreiche Durchblicke erlauben. Die Fassade macht auf konsequente Weise die innenräumliche Besonderheit des Gebäudes nach außen hin sichtbar. So ist die differenzierte Raumorganisation an der Hoffassade durch verschieden große Fensterelemente gut erkennbar. Die ohnehin vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten werden durch weitere Maßnahmen auf sinnvolle Weise ergänzt. Als Beispiele hierfür seien die kleinen Einliegerwohnungen genannt, die unabhängig oder als Bestandteil einer Wohnung zu nutzen sind, und die begrünte Dachterrasse, die allen Bewohnern als qualitätsvoller Freiraum zur Verfügung steht. Neben der städtebaulichen und der architektonischen Qualität des Gebäudes würdigt die Jury das soziale Engagement der Initiatoren des Projektes. Neben der Eignung des Gebäudes für ganz unterschiedliche Nutzergruppen stellen ein Non-Profit-Experimentierraum zur Straßenebene sowie ein kleiner Musikraum ein kreatives Angebot an die Öffentlichkeit dar, das im positiven Sinne zur Stärkung des urbanen Miteinanders beitragen kann.

Foto: Jan Bitter
Foto: Jan Bitter
Foto: Jan Bitter
Foto: Jan Bitter

Preisträger

BDA PREIS BERLIN 2012 – Lobende Erwähnung